Zur Hauptnavigation springen Zur Suche springen Zum Inhalt springen
RSSPrint

Konzerte und musikalische Veranstaltungen im Kirchenkreis Barnim

Oktober 2021

„ einfach, doppelt und dreifach“

Chorin: Klosterkapelle Chorin

Dankeschönfest zur Erneuerung der Turmuhr

Auf Initiative des Bürgervereins Groß Schönebeck wurden innerhalb kürzester Zeit Spenden für die erhaltung der Turmuhr Kirche Groß Schönebeck gesammelt
Groß Schönebeck: Immanuelkirche Groß Schönebeck

November 2021

Hubertusmesse

Wandlitz: Pfarrscheune Klosterfelde

Icon recommendedOrgelband 2021

Das Orgelband war vom 16. bis 28. Juni bei uns im Kirchenkreis zu Gast. Nachfolgend sehen Sie Eindrücke der Konzerte.

"Jeden Tag eine Orgelveranstaltung! Im Orgeljahr 2021 flattert das Orgelband schlangenlinienförmig durch alle Kirchenkreise in Berlin und Brandenburg. Es bringt uns jeden Tag (mindestens) eine Veranstaltung rund um die Orgel. Ob Konzerte, Führungen, Workshops, Rundgänge, Andachten, Vespern oder begleitete Filmvorführungen: Das Programm kann bunter nicht sein. 

Von Ort zu Ort wandern dabei auch 48 Holzpfeifen eines Orgel-Bausatzes, auf denen sich jede Veranstaltung verewigt. Am Ende finden alle Pfeifen aus allen Landesteilen zusammen und lassen sich sogar gemeinsam spielen."

(Quelle: https://www.landesmusikrat-berlin.de/projekte/instrument-des-jahres-orgel/kalender-orgelband/?no_cache=1)

Videoproduktion für den 16. Juni: Familienkonzert "Peter Trom und die Orgelpfeifen-Konferenz"

Nach der Vorlage "Peter Trom und das Orgelpfeifen-Konzert" von Christiane Michel-Ostertun (Musik) und Eva Martin-Schneider (Text) entstand in der Bernauer St. Marienkirche eine Videoproduktion, die Kindern und interessierten Erwachsenen den Orgelbau näher bringen. Natürlich sind die Erklärungen auf die Voigt-Orgel ausgerichtet, denn jede Orgel ist ein Unikat - die Besonderheiten der Bernauer Orgel zu zeigen, war Kantorin Britta Euler und Kirchenmusikerin Doreen Köhler dabei wichtig.

Mit Hilfe des Videofilmers Leonard Bertram konnte sogar eine Drohne eingesetzt werden, die Einblicke auf und in die Orgel möglich machte. Es entstand eine halbstündige Produktion, die auf youtube dauerhaft einsehbar ist.

(Text: Doreen Köhler)

17. Juni - "Blech trifft Holz" in Stolzenhagen

Die erste Präsenzveranstaltung des Orgelbandes im Kirchenkreis Barnim fand in Stolzenhagen statt. Christiane Werner aus dem Kreiskirchenrat freute sich mit den anderen Besuchern, dass in den nächsten Tagen so viele Veranstaltungen rund um die Orgel stattfinden werden.

An der Fahlberg-Orgel spielte Doreen Köhler Werke alter und moderner Komponisten und stellte die einzelnen Klangfarben der Orgel vor. Die instrumentalen Gemeindelieder wurden bereichert durch den regionalen Bläserchor Stolzenhagen unter der Leitung von Andreas Ohm.

Die angekündigte Videoproduktion des Kinderchores entfiel: Zur Überraschung aller durften die Kinder und Jugendllichen durch die gelockerten Pandemie-Vorschriften nämlich in Präsenz auftreten und ihre selbst gebaute kleine Orgel zum Klingen bringen!

(Text: Doreen Köhler)

18. Juni - "2 x 8 Füße" in Klosterfelde

Kantor Helge Pfläging aus Templin ist seit Jahren ein gern gesehener Gast in Klosterfelde. Mit seiner Virtuosität versetzt er das Publikum stets ins Staunen und begeistert! Den Ein- und Ausgang der Andacht rahmte die Toccata und Fuge in A-Moll von Johann Ludwig Krebs, mit allen sich bietenden Klangfarben der Orgel.

Innerhalb der Andacht waren dann nur noch "2 x 8 Füße" zu hören, also die einzigen beiden Acht-Fuß-Register der Lütkemüller-Orgel, nämlich Gedackt und Violon. Mit Pachelbels Choralvariationen zu "Werde munter, mein Gemüte" untermalte Helge Pfläging die Lesungen.

Ein Highlight war die Vorstellung der Orgelregister: Zu Haydns Flötenühr präsentierte Helge Pfläging die Klangfarben der Orgel einzeln, auch solche, die man allein nie benutzt und erst in Kombination klingen.

(Text: Doreen Köhler)

19. Juni - Andacht mit Orgelimprovisationen in Groß Schönebeck

Der Klandorfer Student Armin Keuchel spielt gern in seiner Kirchengemeinde - und die Gemeinde hört ihn gern spielen. Seine Improvisationen lassen Pop und Film anklingen, von leise bis gewaltig - man spürt, Musik ist Armin Keuchel wichtig.

Für die Orgelandacht brachte er einen Freund mit, William Wolter. Der spielte meisterhaft irische Flöte, Banjo und Dudelsack. Diese Überraschung war also mehr als gelungen. Zusammen mit Doreen Köhler wurden die einzelnen Klangfarben vorgestellt - das Publikum war überrascht, was "ihre" Orgel so alles kann.

Die Kirchengemeinde musste in der Andacht Abschied nehmen von ihrem Gemeindepädagogen, der mit seiner Familie nach Thüringen zieht. Das war ein kleiner Wermutstropfen in der ansonsten sehr beschwingten Andacht.

(Text: Doreen Köhler)

20. Juni - Orgelandacht in Zepernick

Josefine Horn, Kantorin in Berlin Niederschönhausen, eröffnete mit dem 1. Satz von Joseph Rheinbergers Orgelsonate Nr. 4 eindrucksvoll die 5. Orgelveranstaltung des Barnimer Kirchenkreises zum „Orgelband“.

Dankbar genoss das Publikum die schöne Musik genauso wie die angenehm kühle Kirche bei den tropischen Außentemperaturen. Und: endlich einmal wieder live!

Vor allem die vielen Klangmöglichkeiten der Zepernicker Kombinationsorgel (mechanische mit elektronischen Registern erweitert) fanden ein erstauntes „aha“. Horn brachte einige der vielen Möglichkeiten vor allem bei den Tänzen von Margarita de Jong (*1961) zu Gehör, indem sie diese 2 mal spielte mit verschiedenen Registraturen, so konnte man z.B. auch mal Flöte mit Marimbaphon oder Gambe mit Lautenzug oder Geigenprinzipal mit Hammondorgel hören.

Horns Idee, einen Block zeitgenössische Komponistinnen einzufügen war sehr interessant, dabei hinterließ die amerikanische Komponistin June Nixon (*1942) mit ihrem Werk "Acclamation" Eindruck beim Publikum. Auch ihre Liebe zur Französischen Orgelmusik fand ihren Platz mit wunderschön registrierten Werken von Pierre Cochereau, Flor Peeters und Marcel Dupré. Alles in allem waren wir beschenkt an diesem angehenden Sommerabend mit Andacht, Freude und musikalischen Überraschungen.

(Text: Karin Zapf)

21. Juni - Orgelandacht in Biesenthal

Der „Fahrradkantor“ – schon viele Leser wissen, dass sich hinter diesem Spitznamen der Organist Martin Schulze verbirgt. Bereits zum 17ten Mal fuhr Martin Schulze mit seinem Fahrrad nach Biesenthal und lud seine Zuhörer zu einer Orgelandacht ein. „Hier in Biesenthal ist alles toll – das Gesamtpaket ist so toll.“ Gemeint ist die herzliche Aufnahme durch die Familie Pfarrer Christoph Brust, die große Anzahl der interessierten Konzertbesucher, die wunderschöne Kirche und eine klangvolle Dinse-Orgel. Dieser hat er bei der Orgelandacht wieder einmal alle hohen bis tiefen und lauten bis leisen Töne entlockt. Martin Schulze hat mit seinem abwechslungsreichen Programm sein Publikum begeistert und seine Fangemeinde ist heute definitiv wieder gewachsen.

(Text: Christiane Korioth)

22. Juni - Orgelandacht in Lunow

Der Organist Christian von Recklinghausen hat in dieser Orgelandacht imponierend verschiedene Facetten der Orgel erklingen lassen, sei es bei einem Popsong der Neuen Deutschen Welle - 99 Luftballons - oder bei dem Hard-Rock-Song "The final countdown".

"Psalmen sind das Liederbuch der Bibel", sagte Pfarrer Thomas Berg und so ertönte unter anderem Psalm 23 in einer wunderschönen Vertonung von Anton Dvorak, begleitet von der Sopranistin Luise von Recklinghausen.

Unter ihrer Leitung trug ein gemischter Chor zwei Lieder vor und anschließend wurde eine Zugabe gefordert. Ja, die Orgel kam gebührend zum Einsatz, aber gefühlt haben alle Kirchenbesucher mit musiziert.

(Text: Christiane Korioth)

23. Juni - Orgelandacht für 4 Hände und 4 Füße in Finow

24. Juni - Zu Besuch in der Orgelbauwerkstatt Sander & Mähnert in Eberswalde

24. Juni -Orgelandacht plus in der Johanniskirche Eberswalde

25. Juni - Orgelandacht plus in Lichterfelde

26. Juni - Orgelserenade in Lobetal

Am 26. Juni machte das Orgelband Station in Lobetal. An der 2015 erbauten Schuke-Orgel im Dialog mit Flügel und Blockflöte spielten Ulrike und Daniel Pienkny unter dem Thema "langatmig musizieren" Lieder von Luft und Leben; Musik von Telemann und Bach und bereiteten damit allen Zuhörenden einen besinnlichen Wochenschluss.

(Text: Britta Euler)

27. Juni - Gottesdienst mit der Königin in Bernau

Musikalisches Programm:

Johann Sebastian Bach: Präludium und Fuge A-Dur, BWV 536

Samuel Scheidt: Echo

Johann Ludwig Krebs: Fantasia sopra "Herr Jesus Christ, dich zu uns wend"

Dietrich Buxtehude: Präludium in D, BuxWV 139

Felix Mendelssohn-Bartholdy: Orgelsonate Nr. 4, B-Dur

Johannes Petzold: Vorspiel zu "Geh aus, mein Herz"

Icon TwitterOrgelband 2021 - Weitere Veranstaltungen

Alle weiteren Termine des Jahres finden Sie unter folgender Internetadresse:

https://www.landesmusikrat-berlin.de/projekte/instrument-des-jahres-orgel/kalender-orgelband/

Letzte Änderung am: 29.08.2021