Zur Hauptnavigation springen Zur Suche springen Zum Inhalt springen
RSSPrint

Sie haben die Wahl

Sind wir nicht häufig überfordert von der Auswahl, wissen nicht so recht, was uns am besten gefällt, oder uns guttut? Und nehmen wir nicht oft dann doch nur, was wir kennen? Dabei gibt es Studien und Untersuchungen, die uns zeigen, welche Lebensmittel z.B. ökologisch und nachhaltig produziert sind. Aber wollen wir das überhaupt wissen? Können wir allein etwas bewirken, wenn wir unseren Lieblingsaufstrich nicht mehr kaufen? Und schmeckt uns das?

Am morgigen Sonntag stehen wir ebenso vor der Wahl, manche sagen, einer sehr entscheidenden für die Zukunft. Auch hier stehen wir vor einer großen Auswahl an Optionen, vor Inhaltsstoffen und Beipackzetteln, Werbung und vorgefertigten Meinungen. Vielen reicht der Wahl-O-Mat als Entscheidungshilfe, doch sind sie oft überrascht, welche Parteien ihnen da an der Spitze begegnen und es gibt ihnen durchaus zu denken. Doch die Wenigsten wählen dann wohl die Partei, die ganz oben steht. Man entscheidet sich doch lieber für das Gewohnte. Im Wahl-O-Mat sind schließlich nur die Antworten der Parteien auf ausgewählte Fragestellungen. Oder man wählt taktisch, damit die Koalition zustande kommt, die man sich wünscht, oder aber um eine Konstellation zu verhindern. Hier denken manche schon, dass ihre Stimme etwas bewirken kann. Und ja so ist es, jede Stimme zählt! 

Bei der U18 Wahl zum Bundestag 2021 sind die GRÜNEN stärkste Kraft vor SPD, CDU, FDP, LINKEN und AFD. Und sogar die Tierschutzpartei schafft die 5% Hürde. Als Jugendwart interessiert es mich, was die Jugendlichen beschäftigt. Ich setze mich intensiv mit ihren Meinungen auseinander und es freut mich, dass sie ihre Wahlmöglichkeiten hinterfragen und ihre Chance nutzen, auch wenn ihre Entscheidung als U18 keinen Einfluss auf die morgige Wahl haben wird.

Ich würde mir wünschen, dass alle, die wir morgen noch die Wahl haben, diese Chance auch nutzen und uns gut überlegt haben, warum wir wo unser Kreuz setzen.

Tom Griep, Kreisjugendwart im Kirchenkreis Barnim

Letzte Änderung am: 24.09.2021